Neues vom Klassiker & gegen alle guten Vorsätze: Kalorien-Atombombe Tartiflette.

Kalorien en Masse: Tartiflette. Aber schmeckt ja trotzdem. Und da schlummert ja seit Wochen noch dieser Reblochon im Kühlschrank vor sich hin. Bisher zum Glück noch undercover und ohne Gerüche in Kühlschrank und bei jedem Öffnen auch der Küche zu verbreiten. Und außerdem passt die Tartiflette, ein savoyisches Traditionsgericht, perfekt zu den zwei schönen Entrecotes, die ich dem Eisschrank zum Wochenende entrissen habe. Also, alle guten Abnehmvorsätze des Neuen Jahres wurden zumindest temporär beiseite gewischt und Käse, Butter, Speck samt Kartoffeln wurden zu einer genialen Beilage komponiert. Das die kleine Menge vermutlich mehr in Fetten gebundene Kalorien hat, als das gesamte nordkoreanische Atomwaffenprogramm muß man ja nicht zu laut betonen… (aber mit Sicherheit weniger als Kim’s Plautze)

Außerdem habe ich mir ja die Sammlung von echten Traditionsgerichten und Klassikern auferlegt. Also los & so geht’s:

tmp_19303-dsc_19641507319810

Im VEB Küche suchen wir:

  • eine kleine Auflaufform
  • einen Topf
  • eine kleine Pfanne
  • einen Löffel
  • einen Backpinsel
  • Messer & Brett

Im Konsum organisieren wir:tmp_19303-dsc_1965-1081701061

  • einen halben Reblochen (125g)
  • 3-4 Kartoffeln, fest- oder vorwiegend festkochend
  • 100g Speck
  • 1 Scharlotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 0.1l trockener Weißwein
  • 1-2 EL Creme Fraiche
  • Butter für die Form
  • Pepe e Sale

tmp_19303-dsc_1962-1988203359Die Kartoffeln kochen, nicht bis sie ganz gar sind, sondern bis sie kurz davor sind. Dann das Wasser abschütten und im Topf abkühlen lassen, danach Schale abpellen und dann in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden. Den Speck würfeln und in der Pfanne ohne Fett auslassen. Scharlotte schälen und in feine Ringe schneiden, den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden.

Für den Zusammenbau fetten wir die Auflaufform mit Butter ein, tunken danach den Pinsel noch 2-3 mal in das ausgelassene Fett der Speckwürfel und pinseln das Speckfett nochmals in die Auflaufform – nicht das am Ende noch ein Kalomariechen verloren geht! Anschließend die Form mit ein bis zwei Schichten Kartoffelscheiben auslegen, dann Knoblauch, Scharlottenringe und Speck darüber verteilen, den Wein angiessen und diese Schicht mit 1-2 Eßlöffeln Creme Fraiche abdecken, salzen und pfeffern. Das Ganze nun wiederum mit den restlichen Kartoffelscheiben abdecken und nochmals etwas salzen. Zum Finale den Käse entrinden, in Stücke schneiden und oben drüber verteilen. Die Tartiflette dann für etwa 30 Minuten bei ca. 150° Umluft in den Ofen schieben und fertig ist die Kalorien-Rakete! Und diese hier trifft.
Garantiert.

Wein? Ein kräftiges Bier tut’s auch und alle guten Vorsätze für das Jahr sind direkt über Bord. Sonst was trockenes, französisches Weißes!

 

Advertisements

Ein Kommentar zu “Neues vom Klassiker & gegen alle guten Vorsätze: Kalorien-Atombombe Tartiflette.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s