Garnelen im Sesam-Öffnet-Sich-Mantel auf Paprika-Salsa

Klar. Irgendwann musste ja die Idee kommen auch zu Hause etwas asiatisches, konkreter etwas koreanisches zu machen.  Und da ich gerne eine Vorspeise mache, musste für vor dem koreanischen Barbecue eine solche her. Nun, ich bin gedanklich nicht in der asiatischen Küche zu Hause und musste mir daher etwas erfinden:

Garnelen,  die werden da hinten doch gerne paniert!  So dachte ich und denke es noch immer. Und lecker war es neben dem typischen asiatischen Geschmack, den ich ja gesucht hatte auch.
Ach ja.  Das Barbecue kommt im nächsten Post 😉

nett arrangiert, die eingekleideten Garnelen auf der Salsa

nett arrangiert, die eingekleideten Garnelen auf der Salsa

Wir verschmutzen:

ab in die Hitze

ab in die Hitze

  • eine kleine Pfanne
  • unseren Mörser
  • drei kleine Teller
  • einen Grillrost mit Backpapier
  • eine Schale zum Anrichten
  • unseren Zestenreisser
  • einen kleiner Schneebesen
  • Messer & Brett
  • ein Blatt Küchenkrepp

Wir verputzen (für Zwei):

  • 6-8 Bio-Tiger Garnelen, küchenfertig
  • eine rote Paprika
  • eine Scharlotte
  • eine Knoblauchzehe
  • 2 EL Sesamsamen
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Stärkepulver
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Eiweiß
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL neutrales Öl, z. B. Diestelöl
  • 1 EL Zucker
  • Fleur de Sel
Garnele im Eierschnee

Garnele im Eierschnee

Paprika waschen, entkernen und in große Stücke zerteilen und auf das Backpapier legen. Die ungeschälte Knoblauchzehe dazulegen und beides für etwa 20 Minuten im Ofen garen. Währenddessen Scharlotte schälen,  in feine Ringe schneiden und in der Pfanne in Sesamöl und dem Zucker vorsichtig einkochen.

Paprika aus dem Ofen nehmen,  häuten und in feine Würfel von ca. 0.5 Zentimeter kantenlänge schneiden,  Knoblauch ausdrücken, Scharlotte untermischen und alles durchrühren. Salsa vorsichtig salzen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Anschließend in der Schale flach als Bett für die Garnelen verteilen.

Pfanne reinigen und Sesamkörner ohne Öl darin einige Minuten anrösten. Sesam, Fleur de Sel, einige fein gehackte Zitronenzesten und Semmelbrösel im Mörser fein mahlen. Anschließend auf einem der Teller verteilen.
Garnelen bis zum letzten Glied und Schwanzflosse häuten,  trockentupfen und beiseite legen. Stärke auf einem anderen Teller verteilen,  das Eiweiß auf dem Dritten.  Eiweiß mit dem Schneebesen halb aufschlagen.

Nun die Pfanne mit dem Öl bei mittlerer Hitze aufstellen. Die Garnelen zuerst in der Stärke wälzen,  dann im Eiweiß,  dann in der Sesam – Semmelbrösel Mischung,  erneut ins Eiweiß und nochmals panieren.
Wenn alle sechs Garnelen paniert sind, alle gleichzeitig für zwei Minuten pro Seite ausbacken,  auf Küchenkrepp abtropfen,  auf die Paprika-Salsa legen und sofort servieren.

Dazu passt wunderbar ein Muscat Sec von den Côtes Catalanes aus dem Roussilion. Ich hatte zum Glück einen aus dem Paradies von den Vignerons des Alberés mitgebracht…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s