Reste-Essen: Blitz-Pasta, was sonst?

Selten kommt es vor, das ich so müde nach Hause komme, das ich keine Lust mehr habe zu kochen. Aber was nützt es, denn der Magen will trotzdem gefüttert werden? Gut, man könnte jetzt einfach ein paar Brote essen, aber wenn es schon Mittags nichts wirklich Warmes gab? Gut man könnte einen Fastfood-Laden aufsuchen, aber Erstens schlechtes Essen und Zweitens müssten wir dazu ja aus dem Haus!

Da hilft nur eins: Blitz-Pasta. Gut, das dabei noch ein paar Reste verschwunden sind.

Blitz-Pasta mit blitzsauberem Geschmack

Blitz-Pasta mit blitzsauberem Geschmack

Und das musste ich hinterher reinigen:

  • zwei Pfannen
  • einen Pfannenwender
  • eine Käsereibe
  • Messer & Brett

Und das an Resten verschwand dabei:

  • ein Rest Bavette (flache Spaghetti, ca, 120g, es geht auch jeder andere Pasta-Rest)
  • einen angebrochenen Hühnerbrühe-Würfel (französisch)
  • drei übrig gebliebene Schweinefiletspitzen
  • 1 Schälchen Escalivade-de-Legumes-Reste
  • eine halbe Chilli-Schote (die zweite Hälfte als Rest natürlich)
  • eine übrig gebliebene Knoblauchzehe
  • ca. 2 EL Olivenöl-Rest (oder auch kein Rest)
  • ca 0.1l Sahne aus einer ohnehin angebrochenen Packung
  • etwas getrockneten Oregano
  • ein Restkanten Pekorino oder Parmesan

Pfanne 1 auf den Herd stellen, Vollgas geben, ca. 0.25l Wasser geben, Brühwürfel dazu und die Nudeln hinein. Da meine Pfanne zu klein dazu war, habe ich die Nudeln durchgebrochen, eigentlich ist das ja ein Kapitalverbrechen. Die Nudeln muß man in der Pfanne öfter mal umrühren, insgesamt garen die auf diese Weise wunderbar und bringen richtig Geschmack ins Essen. Wenn alle Flüssigkeit weg ist, sind die Nudeln fertig.

Pfanne 2 stellen wir auch auf den Herd und geben auch hier Vollgas. Das Olivenöl hinein geben, das Fleisch eventuell nochmal durchschneiden und dann scharf anbraten. Nach zwei Minuten die Hitze reduzieren und klein gehackten Knoblauch und Chillischote dazu geben. Die Legumes der Escalivade ebenfalls dazu geben und mit der Sahne ablöschen, Oregano hinzugeben und ein paar Minuten reduzieren.

Sobald die Nudeln fertig sind, dazu geben, einmal umrühren, Pekorino hineinreiben, nochmal umrühren, je nach Geschmack und Weicheier-Faktor die Chilli wieder herausnehmen und den Magen füllen. Schmeckt sogar super 😉 Und Dazu? Weils‘ schnell gehen soll, ein kühles Blondes!

Advertisements

5 Kommentare zu “Reste-Essen: Blitz-Pasta, was sonst?

  1. Gestern gab es Reste-Omelett aus Reste-Eiern, Reste-Champignons, Reste-Zucchini und Reste-Frühlingszwiebeln und Reste-Tomatensalat aus Reste-Tomaten und Reste-Zwiebeln… zufrieden? Ach ja, Reste-Baguette gab es auch noch… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s