Mittel gegen alles Aufdringliche: Persillade

Seit Tagen überlege ich, schreibe ich darüber oder nicht? Jetzt tu‘ ich’s einfach, denn folgendes Problem kennt ja jeder: Du sitzt mit der „lass-mich-heute-in-Ruhe„-Stimmung im Bus, in der Bahn auf einem freien klug ergatterten Doppelsitzer und boff setzt sich jemand neben dich. Nun, es gibt Lebenssituationen, da ist das gut und spannend und man freut sich auf eine Unterhaltung. Aber manchmal auch nicht, zum Beispiel, wenn man eben in der „lass-mich-heute-in-Ruhe„-Stimmung ist. Und gegen beides – Stimmung und aufdringliche Nachbarn – gibt es ein Mittel: La Persillade.

mein Arbeitsplatz im Paradies

Am Arbeitsplatz im Paradies – Zutaten für die Persillade und das obligatorische „Koch“-Bier in effektvoller Zusammenstellung

Das Rezept ist eigentlich banal, aber die Wirkung ist phantastisch: Persillade macht glücklich und führt dazu, das sich niemand neben dich setzen will! Und ganz nebenbei gesprochen: Auch gegen Vampire hilft es ausgezeichnet! Persillade eignet sich hervorragend, um Tomaten, gebratenes Gemüse oder (Brat-)Kartoffeln zu verfeinern oder auch als einfache Pasta-Sauce. Auch Pommes de Terre Sarlataise oder auch meine Tomaten mit Knoblauch kommen nicht ohne aus.

Wir brauchen:

Knoblauch-Öl mörsern

Knoblauch-Öl mörsern

Petersilie braucht Knoblauch

Petersilie braucht Knoblauch

  • einen kleinen Mörser
  • eine Schale
  • Messer & Brett

Und diese Zutaten (Menge für ca. 4 Personen):

  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 0.1l gutes Olivenöl
  • 100g glatte Petersilie
  • ein paar Spritzer Zitronensaft (nach Geschmack)
  • Fleur de Sel

Den Knoblauch mit der flachen Messerseite zerdrücken, Schalen abpiddeln, dann grob hacken und mit einer guten Portion Fleur de Sel bedecken. Die Stängel der (gewaschenen!!) Petersilie entfernen, die Blätter fein hacken und in die Schale geben. Nach einigen Minuten die Knoblauch-Salz-Mischung nochmal mit dem Messer hacken und dann in den Mörser geben, etwa die Hälfte des Öls dazu geben und nicht zu fein mörsern. Die Masse zur Petersilie geben und umrühren, mit dem restlichen Öl die gewünschte Konsistenz herstellen und mit Zitronensaft abschmecken.

Frisch schmeckt Sie natürlich am besten, aber man kann Persillade problemlos einige Tage in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren.

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Mittel gegen alles Aufdringliche: Persillade

  1. Das Problem kenne ich nicht nur, das Problem habe ich gerade. Ich sitze im total verspäteten IC nach HH und in meinem Abteil sowie dem Nachbarabteil sitzen zwei total laute Familien aus der Eifel – und heute hätte ich gerne Ruhe und keine Gespräche über… also her mit Deiner Persillade! Falls sie denn hilft. Mich würde es ja Null stören… 🙂
    Lgp
    P.S. Wie war das mit der Transferleistung und den drei Wochen alten Fotos?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s