gebratene Garnelen auf Tomaten-Aioli an Ruccola-Portulak-Salat mit Orangendressing

Eigentlich hasse ich ja so lange Namen für Gerichte – und ich mag auch das Wort „an“ in Bezug auf Gerichte nicht. Um mir das zu vergegenwärtigen, habe ich es jetzt doch noch einmal verwendet. Und dabei festgestellt, das ich das „an“ in Bezug auf Namen für meine Gerichte nicht mag. Dafür mochte ich das Gericht. Und ganz kurz „Salat mit Garnelen“ wäre dann doch etwas wenig….

DSC_0410

Lecker – und nicht ganz leicht… für den Bauch 😉

Utensilien:

  • eine Pfanne
  • ein Schraubverschlussglas

    Tomatenaioli: Aioli mit Tomaten ;-)

    Tomatenaioli: Aioli mit Tomaten 😉

  • Messer & Brett
  • einen Toaster
  • Rührgerät mit Rührschlegeln
  • einen Topf
  • zwei Teller

Zutaten (für 2):

  • 8-12 Garnelen
  • eine handvoll Ruccola Salat
  • eine handvoll Portulak-Salat
  • 1 geschmackvolle feste Tomate
  • 2 Kirschtomaten
  • 2 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehene
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Dijon-Senf
  • 0,2 l Distelöl (oder anderes neutrales Öl)
  • eine Zitrone
  • 1 EL Creme Fraiche

    und nochmal

    und nochmal

  • 2 EL Haselnußöl
  • 2 EL Orangen-Essig
  • Fleur de Sel
  • 4 Scheiben Baguette

Wir fangen mit dem Aioli an und schlagen diese aus dem neutralen Öl, Eigelb, Salz, Senf, einer gehackten Knoblauchzehe und dem Saft einer halben Zitrone auf. Am Ende fügen wir einen Eßlöffel Creme Fraiche hinzu (so wird es leichter, denn die Creme Fraiche hat bestimmt weniger Fett als das Öl ;-)). Dann ritzen wir die Tomate am Ende kreuzweise ein und blanchieren diese im Topf in kochendem Wasser für einige Sekunden. Anschließend lässt sich die Haut gut abziehen, was wir dann auch machen. Tomate in kleine Würfel schneiden, inneren Glibber dabei entfernen und unter das Aioli rühren, kalt stellen.

Salat waschen und in 3-5 cm lange Stücke zupfen und auf zwei Tellern anrichten. Aus Essig, einem guten Teelöffel der Aioli und dem Haselnußöl im Schraubverschlussglas eine Sauce aufschütteln, mit Salz abschmecken, beiseite stellen. Cocktailtomaten vierteln und als Deko dazu legen.

6 Minuten vor dem Servieren je einen Esslöffel der Aioli als Bett für die Garnelen auf den Teller geben, dann die Baguette-Scheiben toasten und ebenfalls auf den Teller legen.

Von der 2. Zitronenhälfte zwei Scheiben abschneiden und auch als Deko auf die Teller geben. Den Rest der Zitrone vierteln und mit der Butter, einer zerdrückten Knoblauchzehe in die Pfanne geben und erhitzen. Die Garnelen (ich habe meine vorher geschält) in der Pfanne von jeder Seite 2 Minuten anbraten, dann direkt auf das Aioli legen. Salatsauce auf die beiden Teller verteilen und sofort servieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s