gebratene Zucchini im Sommerkleid mit Kräuter-Knoblauch-Dip

Sommer. Da ist er nun und wie ich heute morgen im Wetterbericht hörte, hat der auch nicht vor, uns so schnell wieder zu verlassen. Dazu Sommerferien – ein Traum, morgens über die leeren Straßen zu fahren. Und auch der eigene Urlaub im südfranzösischen Schlaraffenland kommt in Sichtweite. als Einstimmung gab es gestern zwei Vorspeisen, die ich der französischen Küche zuschreiben würde. Oder zumindest in die Richtung.

auf dem Teller

auf dem Teller

Zucchini im leichten Sommerkleid - und schön braun

Zucchini im leichten Sommerkleid – und schön braun

 

 

 

 

 

 

 

Und diese Utensilien habe ich schmutzig gemacht:

  • zwei kleine Schüsseln

    Zucchini in der Pfanne

    Zucchini in der Pfanne

  • eine Pfanne
  • ein Pfannenwender
  • eine kleine Auflaufform
  • Messer & Brett

Und das braucht man an Zutaten (als Vorspeise für 4)

  • 1 große Zucchini oder 2 kleinere
  • 70g Mehl
  • 120-150ml ml Wasser
  • 1 Eigelb
  • Olivenöl zum ausbacken
  • Salz & Fleur de Sel

Und für den Dip:

  • 150g Creme Fraiche
  • 100g säuerlicher Joghurt oder Quark
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pepe e Sale

Zuerst setzen wir den Dip an, damit der noch jein paar Stunden durchziehen kann.Creme Fraiche und Joghurt vermischen, Knoblauch sehr fein hacken und unterrühren. Die Frühlingszwiebel ebenfalls sehr fein hacken und mit Pfeffer und Salz unterrühren. Wer mag kann auch Schnittlauch, Petersilie oder andere Kräuter nehmen, Dip kalt stellen.

20 Minuten vor dem geplanten Essen rühren wir aus Mehl, Wasser, Salz und Eigelb einen durchaus flüssigen Teig. Zucchini in feine Scheiben – mal quer, mal längs schneiden. In der Pfanne wenig Öl – im Gegensatz zur Aubergine nimmt Zucchini kaum Fett auf erhitzen. Zucchini-Scheiben in den Teig tauchen, abtropfen lassen und von beiden Seiten goldgelb ausbacken. Damit diese warm bleiben und wir mehrere Pfannen-Fuhren haben, habe ich die fertigen Zucchini in eine Auflaufform gegeben und im Ofen warm gehalten.

Zucchini mit Dip auf den Tisch stellen – dazu passt wunder bar ein frischer Sauvignon Blanc aus dem Bergerac.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s