Der Hit für warme Tage: kalte Tomaten-Melonen-Suppe mit Kräuter-Croutons

Das Sommer ist, merkt man nun deutlich. Und auch die Melonen kriegt man jetzt mit Geschmack – Tomaten auch. Und was ist besser, wenn Einen die Sonne die Gedanken zu vernebeln droht, als kalte Speise?

Dies ist ein in einem Kochbuch irgendwo gesehenes (und daher entliehenes) aber natürlich wieder mal modifiziertes Rezept. Und es ist einfach gut – für zu Hause, aber auch wenn man auf Partys was mitbringen will. Ein Tablett voller Gläschen dieser Suppe auf Eiswürfeln, in die man z.B. Blüten eingefroren hat (habe ich auf irgendeinem Blog hier gefunden – danke für die Idee) – und du bist König/in der Essens-Heranbringer.

Melone und Tomate gleich schöne Farbe

Melone und Tomate gleich schöne Farbe

Und das brauchen wir:

  • zwei Töpfe
  • eine Pfanne
  • den Pürierstab
  • Messer&Brett

Und folgende Zutaten (für 2):

  • zwei Tomaten
  • 150 g Charentais-Melone
  • eine Schalotte
  • 2 EL Joghurt 10 %
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • Kräuter-Croutons (s.u.)
  • 250 ml Gemüsebrühe (s.u.)

Zutaten für die Gemüsebrühe (z.B.)

  • 1 Stange Sellerie mit Grün
  • 1/2 Frühlingszwiebel
  • 1 kleine Karrotte
  • 1/4 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • die abgezogene Haut der Tomaten (s.o.)
  • ein paar Zweige Petersilie mit Stängel
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz

Zutaten für die Kräuter-Croutons:

  • 1 Scheibe Weiß- oder Graubrot
  • einige Zweige Estragon und Thymian
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 EL Butter

Wir fangen mit den Tomaten an. Topf mit Wasser aufstellen und zum kochen bringen. Die Haut der Tomaten ritzen wir kreuzweise ein und blanchieren diese einige Sekunden in kochendem Wasser. Anschließend herausnehmen und unter kaltem Wasser abschrecken. Nun lässt sich die Haut gut abziehen, die legen wir beiseite, weil wir die für die Brühe noch auskochen.

Das gesamte Gemüse für die Brühe sehr klein schneiden, Knoblauchzehe zerdrücken und alles im 2. Topf in 1 EL Olivenöl einige Minuten bei mittlerer Hitze anschwitzen, dann mit etwa 1/2 l Wasser ablöschen, salzen, Deckel drauf und für etwa eine halbe Stunde kochen, gelegentlich umrühren. Nach einer halben Stunde probieren und ggf. noch etwas nachsalzen. Brühe darf ruhig etwas salzig sein. Deckel drauf und beiseite stellen. Wir wenden uns wieder den Tomaten zu. Diese vierteln wir und holen die Kerne und eventuellen Tomatenglibber heraus. Schalotte fein würfeln und im 2. Topf mit dem Olivenöl einige Minuten anschwitzen. Die Tomaten dazu geben und das Ganze für etwa 20 Minuten köcheln lassen. Dann mit 250ml Brühe ablöschen und einige Minuten weiter kochen lassen, dann Herd ausstellen und abkühlen lassen.
Die Melone würfeln und alles mit dem Joghurt und Zitronensaft fein pürieren und in Gläser füllen, kalt stellen (Kühlschrank).

Kurz vor dem servieren kommen noch die Croutons dazu. Dazu das Brot würfeln und in der Pfanne mit der Butter und der zerdrückten Knoblauchzehe anrösten, den gehackten Estragon und Thymian dazu geben und zwei Minuten mit rösten. Die Croutons über sie Suppe verteilen und servieren. Ich hatte noch einen frischen Salat mit Tomaten und Erdbeeren dazu serviert, das ergibt eine tolle Vorspeise.

DSC_0169

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s