Fingerübung II: Schneller Auberginen-Dip

Babagounesh heißt das Zeug, was glücklich macht und das ich hier nach der ersten „Fingerübung für Hüftgold“ als Zweite dieser Reihe einstelle. Aber meine bisherige Herstellung dieses Dips war immer sehr zeitaufwendig, weil ich die Auberginen vorher 1.5h im Ofen gebacken hatte. Diese Zubereitungsart hier ist nicht nur einfacher, sondern auch wesentlich schmackhafter. Ausgelöst wurde das Ganze vom letzten Stück der in vorherigen Beiträgen bereits beschriebenen Auberginen-Flut. Also, was macht man mit einer halben Aubergine, wenn nicht einfach braten? Die Antwort ist erst braten, dann Babagounesh!

DSC_0359

Wir brauchen:

  • eine Pfanne oder unseren (Gas-)Grill
  • Messer & Brett
  • eine hohe Schüssel
  • den Pürierstab

Und an Zutaten (für ein kleines Schälchen)

  • eine halbe Aubergine
  • 2 EL Tahina-Paste
  • 1-2 EL Joghurt (10%)
  • eine handvoll Petersilie
  • ein Stück Chilli
  • eine Knoblauchzehe
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • Olivenöl zum anbraten
  • eine Prise Kreuzkümmel gemahlen
  • Pepe e Sale

Aubergine in Scheiben schneiden, je nach vorhandener Zeit salzen und warten oder direkt mit Olivenöl grillen (oder in der Pfanne braten). Auberginen zusammen mit Tahina, Knoblauch, Chilli, Petersilie pürieren und je nach Konsistenz Joghurt dazu geben. Am Ende mit Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Kreuzkümmel abschmecken und kalt stellen.

Passt wunderbar zu Lammkoteletts, Lamm-Hack-Kouftas oder einfach auch als Dip zu Brot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s