Steinpilze die II. : Steinpilzsuppe

Vorspeise eines herbstlichen Menüs: Steinpilzsuppe

Vorspeise eines herbstlichen Menüs: Steinpilzsuppe

Nein, das Sammlerglück hat mich leider nicht nochmal geküsst, aber zum Glück gibt es diese herrlichen Pilze ja auch als TK Ware oder manchmal im Herbst auch auf dem Markt.

Ich habe gestern TK Pilze verarbeitet und die eignen sich hervorragend für Suppe. Und nein, es gab keine Diskussion a la Asterix, ob nun Omelett, Salat oder Suppe, aber da ging es ja auch bloß um Champignons….

Die Menge ist für 2 als Vorspeise ausgelegt und ergibt so wie angegeben nur einen knappen halben Liter Suppe. Also bei mehr Leuten oder wenn Ihr ein Hauptgericht im Sinn habt, einfach mehr Zutaten nehmen.

Das brauchen wir:

  • einen kleinen Topf
  • eine kleine Pfanne
  • einen Pürierstab
  • unser Messer
  • ein Schneidebrett
  • einen Löffel

Und an Zutaten das hier:

  • ca. 150g gefrorene Steinpilze (oder Frische)
  • zwei kleine mehlig kochende Kartoffeln
  • eine mittelgroße Scharlotte
  • zwei Zehen Knoblauch
  • 1/4 l Gemüsebrühe
  • einen Schuß Weißwein
  • 2 EL Creme Fraiche
  • Steinpilze!!!

    Steinpilze!!!

    2 EL Butter

  • etwas Olivenöl
  • eine handvoll gehackte Petersilie
  • Pepe e Sale
  • ein paar Zitronenzesten
  • 1 Handvoll Baguette-Würfel

Und ab dafür:
Kartoffeln in kleine Würfel schneiden, Scharlotte und eine der Knoblauchzehen ebenfalls würfeln. Im Topf einen Esslöffel Butter mit etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze schmelzen und dann Scharlotte und Knoblauch darin anschwitzen. Kartoffelwürfel dazu und einige Minuten anbraten, aber nicht braun werden lassen. Die Röstaromen brauchen wir nicht, wir haben ja Steinpilze!

Mit dem Wein ablöschen, Brühe dazugeben und einige Minuten einkochen. Kurz ebevor die Kartoffeln gar sind, 2/3 der Steinpilze würfeln und ebenfalls dazu geben. Wenn die Kartoffelwürfel weich sind, das Ganze mit etwa der Hälfte der Petersilie und den Zitronenzesten richtig pürieren, mit Pfeffer und Salz abschmecken, Herd ausschalten, Deckel auf den Topf.

In der Pfanne nun mit etwas Olivenöl und der 2, diesmal zerdrückten Knoblauchzehe das Baguette anrösten. Pfeffern und salzen.  Die Creme Fraiche und den 2. EL Butter in die Suppe einrühren, in kleine Schälchen oder Teller verteilen, Brotcroutons und restliches Drittel der Steinpilze würfeln und darüber verteilen und mit dem Rest der Petersilie garnieren.

Dazu passt natürlich was Rotes.
Wir hatten einen „Moulin a Vent„, ein nicht zu schwerer Roter aus dem Beaujolais.

Advertisements

2 Kommentare zu “Steinpilze die II. : Steinpilzsuppe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s