Schweinefilet mit Creme Fraiche-Pecorinomantel und Kartoffel-Salat

Schweinefilet im Mantel mit Salat als Deckmantel

Schweinefilet im Mantel mit Salat als Deckmantel

20140915_185939

Schöne krosse Pecorino-Kruste

Hier stelle ich ein Gericht vor, das eher aus der Not geboren wurde – wie so oft bei mir. Als Backup sozusagen hatte ich zwei Schweinefiletköpfe aus
dem Eisschrank geholt und Sonntag Abend lag das dann noch dort. Allerdings hatte ich völlig vergessen, irgendetwas dazu einzukaufen, also musste das herhalten, was der Kühlschrank so in sich hatte.

Ich habe benutzt:

  • Mein Messer
  • ein Schneidebrett
  • eine kleine Auflaufform
  • einen Salatteller
  • eine Pfanne
  • einen kleinen Topf
  • eine kleine Schüssel

Und an Zutaten (4 Personen als Hauptgang):

  • zwei Schweinefileköpfe
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100g Creme Fraiche
  • ein Eigelb
  • ca. 100g fein geriebener Pecorino

    Fleisch mit dem Rosmarin anbraten

    Fleisch mit dem Rosmarin anbraten

  • etwas Olivenöl
  • ein EL Butter
  • Pepe e Sale

und für den Salat (z.B.):

  • 2 EL Aioli
  • 1 EL Creme Fraiche
  • 2 Möhren und nochmal eine halbe kleine Möhre
  • 4 festkochende Kartoffeln
  • 4 Scheiben Bacon
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Paprika
  • 1 Ochsenherz-Tomate
  • Olivenöl
  • Walnußessig
  • Pfeffer&Fleur de Sel

    Salat - mal etwas anders

    Salat – mal etwas anders

Los geht’s mit dem Schweinefilet. Parallel dazu kochen wir aber schonmal die Kartoffeln in der Schale. Dann stellen wir die Pfanne bei mittlerer Hitze auf, schmelzen die Butter darin mit einem kleinen Spritzer Olivenöl. Knoblauchzehe ungeschält einfach plattdrücken und mit den Rosmarinzweigen zufügen, das Fleisch auf allen Seiten gut anbraten. Es sollte schön Farbe bekommen (so wie auf dem Photo rechts).

In einer kleinen Schüssel Eigelb mit der Creme Fraiche und 4/5 des Pecorinos vermischen. Dann zunächst Knoblauch und Rosmarin aus der Pfanne als Bett in die Auflaufform legen und das Fleisch darüber legen. Dann das Fleisch mit der Creme Fraiche-Pecorino-Masse bedecken, den restlichen Pecorino drüber streuen und bei ca. 150° für gute 20 Minuten bei Umluft in den Ofen, gegen Ende nochmal die Oberhitze einschalten.

Frühlingszweibeln in feine Ringe schneiden und ca. 2 Minuten in kochendem Wasser blanchieren, dann mit Eiswasser abschrecken. Genauso verfahren wir mit der Paprika, beides auf dem Salatteller anrichten. Die 2 Möhren fein reiben. Tomate in feine Scheiben schneiden und beides ebenfalls auf dem Teller anrichten, so das in der Mitte Platz bleibt.

Speck in feine Streifen oder Würfel schneiden und in der Pfanne schön anbräunen.

Kartoffeln pellen und in kleine Würfel schneiden. In der kleinen Schüssel, wo ruhig noch die Reste der Creme-Fraiche-Masse vom Fleisch drin sind Aioli und Creme Fraiche vermengen. Dann die halbe Möhre in ganz feine Würfel schneiden, etwas von den Frühlingszwiebeln und Paprika fein hacken und mit dem Speck mit der Aioli-Creme Fraiche Masse vermengen. Kartoffeln hinzugeben und durchmischen, anschließend den Kartoffelsalat in der Mitte des Salattellers anrichten.

Fleisch aus dem Ofen holen und jeweils eine Hälfte auf einem Teller anrichten, etwas von der Kruste darübergeben. Salatteller in die Mitte des Tisches stellen.

Wein? Natürlich Wein. Es gab einen schönen, nicht zu kräftigen Roten aus dem Langue d’Oc. Der „Les Oliviers“ von Jean Louis Denois, erhältlich im Petite France, für ca. 8 Euronen ein starker Wein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s