Avocado gefüllt mit Spitzpaprika-Sugo und Pata Negra

20140718_193404

Pata Negra ist ein geiles Zeug

Hallo,

heute stelle ich eine wunderbare Vorspeise vor, die der Sommerhitze zu trotzen vermag, die kraftvoll schmeckt und wo sich Schinken- und Paprikageschmack wirklich perfekt ergänzen. Und ganz nebenbei, etwas aufgebohrt taugt die durchaus entweder zu Finger-Food oder auch als Hauptgericht. Außerdem ist das Konzept an sich ausbaufähig, denn man kann statt oder zusätzlich zur Paprika-Salsa durchaus kreativ sein. Ich wette, das Ganze würde auch etwas spritziger mit Garnelen garniert funktionieren, so als „Krabben-Cocktail mediterran.

Egal. Ich habe Folgendes gebraucht:

  • ein Messer
  • ein Schneidebrett
  • einen Ofen
  • eine Pfanne und Pfannenschieber
  • einen Sparschäler
  • ca. 20 Minuten aktiv, der Rest warten

Und an Zutaten (für 2 Personen)

  • eine reife Avocado

    Tomaten mit Knoblauch und Chili anbraten

    Tomaten mit Knoblauch und Chili anbraten

  • 4 Scheiben Pata Negra (der Echte!)
  • 3 rote Spitzpaprika (es gehen auch normale)
  • 2 kleine Tomaten (Cocktail), in feine Streifen gehackt.
  • je eine halbe Handvoll Petersilie und Basilikum
  • ein paar Spritzer Zitronensaft
  • ein paar feine Streifen einer Chilischote
  • eine Knoblauchzehe
  • etwas Honig
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Pepe e Sale

Voila, los geht’s. Paprika so wie sie sind in den Ofen bei 200° legen und gemäß diesem Rezept für gebackene Paprika bis einschließlich dem Häuten vorgehen. Paprika danach in etwa 1cm breite Streifen hacken. In einer Pfanne Olivenöl bei mittlerer Hitze erwärmen, kleingehackter Knoblauch und Tomaten dazu, ebenso die Chili. Alles zusammen leicht anbraten, bis die Tomaten anfangen sich aufzulösen. Nun die Hitze reduzieren, die Paprika und einige Tropfen Honig dazu geben und einmal kräftig durchmischen, Petersilie dazu und Zitronensaft dazu, mit Pepe e Sale abschmecken. Herd ausmachen und Basilikum drunter rühren, zum abkühlen beiseite stellen.

Nun widmen wir uns der Avocado. Die Schälen wir nämlich. Je nach Zustand der Avocado geht das mit den Händen nachdem man die in 2 Hälften geteilt hat, sonst geht das auch gut mit einem Sparschäler. Danach halbieren wir die Avocado und legen je eine Hälfte mit der Kernöffnung nach oben auf einen Teller.

Wenn das Paprika-Salsa soweit herunter gekühlt ist, das es maximal noch Hand-warm ist, füllen wir es je zur Hälfte in eine Avocado-Hälfte. Drapieren den Schinken oben drauf oder daneben und fertig ist die Vorspeise.

leckere Paprikasalsa

leckere Paprikasalsa

Als Hauptgericht kann man entweder eine ganze Avocado pro Person nehmen und man überlegt sich noch ein zweites Salsa. Als „Finger“food könnte man die Avocado in kleine Streifen schneiden, mit dem Salsa belegen und oben drauf ein bisschen Schinken legen. Das könnte man z.B. auf einem Löffel servieren, denn ein Spieß erscheint mir doch ungeeignet..

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s