San Calo sagt „O˝“

Eigentlich ist es ja Frühling. Und wenn man da schon Wein trinkt, dann stürzen sich alle auf den sogenannten „Spargelwein“. Normalerweise wären das vermutlich Ladenhüter, deren Zukunft in dunklen Tetra-Paks besiegelt wäre, aber das Label „Spargel“ alleine lässt vermutlich bei allen, die sich sonst nie mit Wein beschäftigen, das Sommelier-Herz höher schlagen und ins Weinregal greifen.

Zeit also einen Gegenpol auf zu machen und eine kleine Hommage an diesen Rotwein zu schreiben:

San Calo O˝ Negre

Der kommt vom Weingut Miquel Oliver aus Mallorca. Zugegeben, ich mag diese mit einer pfeffrigen Note ausgestatteten „Negre“ aus Mallorca sehr gerne. Die Pfeffernote kommt übrigens von der autochthonen Rebsorte „Callet“ und jeder, der einmal einen reinrassigen Callet getrunken hat, weiß wovon ich spreche.

Also, warum ausgerechnet dieser Wein? Naja. Dunkle Beeren, Pfeffer, intensivstes Rot, im Mund kräftig, fast fleischig. Und das alles bekommt man für unter 6 Euro. Deshalb.

Wo? Googeln, nach Malle fahren oder hier in unserer (Bonner) Region beim „mallorquiner“ vorbeischauen. Nicht aus der Region?  Glück gehabt, der hat auch einen Online-Shop.

Und für alle, die aber doch Spargelwein suchen. Den gibt’s auch als Weissen….

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s