Quiche mit Birne, Speck und Gorgonzola

Das war gestern mal wieder so ein magischer Moment, wo man das Gefühl hat, genial zu sein. Ich bin ja seit langem ein Fan von Birne in Kombi mit blauschimmeligen Käse. Daher gestern die Eingebung, das Ganze in einer Quiche zu vereinen.

Es lohnt sich!

Und das geht so:

Zutaten:

Für den Teig:

  • 150g Mehl
  • 75g Butter
  • 1 Ei
  • Salz
  • 2 Platten Blätterteig
  • bisschen Butter für die Form

Für die Füllung

  • eine Birne
  • ca. 50g Speck
  • 2-3 Eier
  • ca. 150g Creme Fraiche
  • Pfeffer
  • ca. 100-150g Gorgonzola

Teig:

Mehl in eine Schüssel, die Butter in kleinen Stücken möglichst weich dazu, das Ei darein und Salz dazu geben. Das Ganze kann man nun versuchen mit den Knethaken zusammenzukriegen, klappt aber nicht. Also kann man auch direkt mit den Händen rein und das Ganze dann zu einem schönen Teig kneten und anschließend zu einer Teigkugel zusammenpappen. Dann in Folie einwickeln und kalt stellen, ideal wären ca 2h, kürzer geht aber auch. Blätterteig seperat auftauen.

Füllung:

Birnen in kleine Spalten schneiden und mit dem Speck in einer Pfanne anbraten. Eier, Creme Fraiche und den zerstückelten Gorgonzola in einer Schüssel vermischen und Pfeffern (Salz bedarf es eigentlich nicht).

Quiche bauen:

Nun den eigenen Teig aus der Folie holen, eine Quiche-Form einfetten. Den Teig in 2 Teile teilen, die beide etwa der Größe je einer Blätterteigplatte entsprechen, dann schichten: Blätterteig, eigener Teig, Blätterteig, eigener Teig. Das ganze so ausrollen, zusammenfalten und wieder ausrollen, bis zu der Größe&Form, das in etwa die Quicheform ausgelegt werden kann. Bitte den Blätterteig nicht kneten, das mag der nicht. In der Form den Teig noch so hin&herdrücken, das ein ca 2-3cm hoher Rand entsteht und der Teig in etwa gleichmäßig verteilt ist.

Darauf verteilen wir nun die Birnen mit dem Speck und darauf die Ei-Creme Fraiche Mischung.

Backen:

Ofen auf ca. 220° Umluft vorheizen, Quiche rein. Ich habe irgendwann kurz vor Ende auf Umluft/Oberhitze umgeschaltet, so das das Ganze oben auch schön braun geworden ist. Schmeckt am Besten heiß, so das der Gorgonzola noch recht flüssig ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s